Zwetschenkompott

Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat

Alles, was zur Kompott-Herstellung erforderlich ist, beherrscht ein Brotbackautomat in Perfektion.

Wenn du lieber Marmelade im Brotbackautomaten kochen willst, geht es hier entlang:

Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat. Ein duftendes Kompott aus Äpfeln, Zwetschgen, Kirschen, Rhabarber, Birnen … hmmm – das weckt Kindheitserinnerungen in mir. Das von der Oma eingemachte und ihr absolut bestes Kompott Rezept – im Winter mit einem Grießbrei, das schmeckt nach Liebe, Heimat und Geborgenheit. Kompott aus dem Brotbackautomat ist ganz einfach herzustellen und läuft weitestgehend von allein.

Der Klassiker unter den Kompott-Rezepten ist das Zwetschgenkompott und Apfelkompott, aber auch aus anderen Früchten lassen sich diese Seelenschmeichler kochen. Um nur einige zu nennen: Birnenkompott, Quittenkompott, Rhabarberkompott, Kürbiskompott, Kirschkompott …

Ob warm oder kalt als Dessert serviert oder Beilage zu Süßspeisen oder zu Wild- oder Geflügelgerichten, ist das Kompott eine Bereicherung im Schlaraffenland.

Um ein Kompott herzustellen, braucht man einfach nur Obst, das in einer Flüssigkeit gekocht wird. Und hier kommt der Brotbackautomat ins Spiel. Das kann er perfekt – kochen, einkochen. Einfacher kannst du kein Kompott oder auch Marmelade herstellen. Zwar nicht in Großfamilien-Mengen, aber da es so einfach und schnell gemacht ist, kannst du jederzeit wieder neues Kompott frisch produzieren. Die meisten Backautomaten haben ein Marmeladen und/oder Kompott-Programm, mit dem du kinderleicht ein Kompott herstellen kannst.

Das Kompott kannst du dann entweder direkt servieren, einfrieren oder kochst es ein. 

Apfelkompott aus dem Brotbackautomat im Glas mit Äpfel

Durch Einkochen kannst du das Obst konservieren und das ist mit das Beste am Selbermachen von Kompott oder Marmelade. Du kannst das ganze Jahr über dein Obst genießen und weißt genau, was drin ist. Gerade in den Wintermonaten wirst du die leckeren Früchte aus dem Kompottglas zu schätzen wissen.

Zudem ist selbst hergestelltes Kompott nachhaltig: Hast du dir die umweltfreundlichen Einmachgläser* einmal besorgt, kannst du diese immer wieder verwenden und eine große Menge an Verpackungsmüll einsparen. 

Meine Tipps, wie du dein Kompott oder Mus aufpeppen und veredeln kannst

  • Tausche die Flüssigkeit – Wasser – aus:
    • Fruchtsäfte (Apfelsaft, Orangensaft, Traubensaft ….)
    • Sirup
    • Wein
    • Spirituosen
  • Spiele mit Gewürzen oder Kräutern wie:
    • Zimt
    • Vanille
    • Kardamom
    • Zitronengras
    • Nelken

Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat – Die Herstellung:

Hier kommt ein Zwetschgenkompott Rezept im Brotbackautomaten zubereitet. In dieser Art und Weise kannst du natürlich auch andere Früchte verwenden. Das Programm Kompott im Brotbackautomat läuft vollautomatisch ab, du musst lediglich die Früchte vorbereiten. Wasche die Früchte unter fließendem Wasser ab, trockne sie ab und schneide die in grobe Stücke oder viertel sie. Äpfel und Birnen kannst du auch würfeln. Die Früchte mit den restlichen Zutaten in die Backform füllen. Backform in den Automaten stellen, Programm-Kompott auswählen und starten. Nach Programmende das Kompott mit einem Rührlöffel noch einmal umrühren und dein Kompott in eine Schüssel oder Gläser abfüllen.

Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Leckeres, fruchtiges Zwetschgenkompott, einfach im Brotbackautomat zubereitet. Ich habe den Panasonic SD-YR2540, Programm 29-Kompott, benutzt.

  • Vorbereitungszeit:
    10 Minuten
  • Kochzeit:
    50 Minuten
  • Gesamtzeit:
    1 Stunden

Zutaten

4 Portionen
500 g Zwetschgen, entsteint
1 EL Rohrohrzucker
0.5 TL Zimt, gemahlen
1 EL Wasser

Utensilien

Zubereitung

  1. Zwetschgen waschen, trocknen, halbieren und entkernen.
  2. Knethaken aus der Backform entfernen.
  3. Alle Zutaten in die Backform füllen.
  4. Menü -Kompott auswählen.
  5. Kochzeit auf 50 Min. einstellen und Start drücken.
  6. Nach Programmende die Backform entnehmen und das Kompott in Gläser abfüllen. Direkt lauwarm servieren oder auskühlen lassen.

Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Zwetschge oder Pflaume?

Die häufigste Frage dreht sich um die richtige Frucht. Zwetschgen und Pflaumen unterscheiden sich im Geschmack und auch in der Konsistenz. Meist werden Pflaumen für Kompott bevorzugt. Die Pflaumen sind die runden, saftigen, süßen Früchte. Ihr Fruchtfleisch ist weicher, darum werden sie auch für Pflaumenmus oder Konfitüre verarbeitet. Zwetschgen hingegen sind die eiförmigen, säuerlichen mit einem festeren Fruchtfleisch. Zwetschgen finden ihre beste Verwendung im Klassiker: dem Zwetschgenkuchen. Ich mag den säuerlichen Zwetschgengeschmack aber sehr gerne im Kompott, gerade bei Süßspeisen wie Grießbrei, Milchreis oder Kaiserschmarrn. Aber wie immer gilt – über Geschmack kann nicht gestritten werden, also nimm Zwetschgen oder Pflaumen ganz nach deinem Gusto.

Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat im Glas

Kompott oder Mus – Was ist der Unterschied?

Ein Kompott ist immer stückig und etwas dick breiig, während bei Mus die Früchte vorab passiert werden.

Kann man Kompott auch aus gefrorenen Früchten herstellen?

Ja, nicht nur mit frischem Obst, auch mit tief gefrorene oder getrocknete Früchte lässt sich ein Kompott herstellen.

Kompott aus dem Brotbackautomat, wie geht das?

Alles, was zur Kompott-Herstellung erforderlich ist, beherrscht ein Brotbackautomat in Perfektion. Kochen und rühren. Die meisten Automaten haben ein spezielles Kompott oder Marmeladen-Programm. Früchte in die Backform füllen, Programm auswählen und Start drücken.

Der Beitrag: Marmelade aus dem Brotbackautomaten solltest du dir nicht entgehen lassen. Oder schau bei den Rezepten vorbei, hier findest du weitere Ideen rund um den Brotbackautomaten. Was dich sicher auch interessieren könnte, ist der Beitrag: Kuchen aus dem Brotbackautomat.

Im Artikel: Marmelade habe ich bereits auf die kostenlose Art an Obst zu kommen verwiesen. Da ich diese Action aber sensationell finde, werde und muss ich sie hier noch einmal verlinken. Nutze diese Chance, solange Erntezeit ist!

Früchte und Obst – pflücken statt kaufen

Wenn du dein Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten ernten kannst oder vom Nachbar etwas geschenkt bekommst, ist das eine großartige Sache. Für alle anderen habe ich eine geniale Seite im Netz entdeckt: mundraub … hier gibt es eine Übersichtskarte, wo Obstbäume eingetragen sind, deren Früchte geerntet werden können. Auch die Ernteaktion »Gelbes Band« … hier darf kostenlos geerntet werden, ist richtig super. Also greif zu und verarbeite das Obst zu leckerem Kompott, Mus oder Marmelade. Jetzt gibt es keine Ausrede mehr ein leckeres selbst gemachtes Zwetschgenkompott aus dem Brotbackautomat zu holen.

Sollte noch etwas unklar sein und du noch Fragen haben, hinterlasse mir einfach einen Kommentar oder schau bei den F.A.Q rein.

Bewerte den Beitrag!
[Alle: 1 im Mittel: 5]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.