Brotbackautomatenbrot mit Tontopf und Salz gefüllt. Mehlschrift Home und Herz

Brot und Salz zum Einzug in den Blog

Was gibt es passenderes als Brot und Salz in einem „Geschenkebrot“ zu verbacken. Genau mit dieser schönen Traktion will ich dich hiermit Herzlich Willkommen heißen – auf meinen Brotbackautomaten-Seiten.

Getreu dem Motto: Lieber unperfekt starten, als perfekt warten! Lege ich also jetzt los. Der Startschuss ist gefallen. Lange Zeit habe ich geplant und mir Gedanken gemacht wie ich das umsetze. Und falls du dich fragst was und wer hinter dieser Website steckt, dann solltest du dir diese Seite anschauen. Die Idee von Backs an!

Ihr Lieben, ich platze vor Stolz wie die Kruste vom Brot.

Vielleicht bist DU gerade der Erste, der es sieht.
Einige Seiten und/oder Inhalte fehlen noch, aber ich arbeite mit Hochdruck daran, alles fertig zu bekommen. Gut Ding will Weile haben – das ist wie beim Backen mit Brot.

In der Zwischenzeit kannst Du Dich schon mal mit dem Aufbau vertraut machen, denn ich bin überzeugt in naher Zukunft wirst Du hier viel Zeit verbringen 😉 und aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Ich habe ein Feuerwerk an Ideen für Dich auf Lager und garantiere dir, dass es nicht langweilig wird. Meine Ideen reichen für die nächsten Hundert Jahre aus 🙂

So viel kannst Du gar nicht essen wie ich backen kann 🙂

Dieser Beitrag enthält Werbung! Die mit * markierten Links sind Werbelinks.

Freue Dich mit mir und erzähle es jedem, den Du kennst, – poste es auf jedem Kanal – dass es jetzt eine Expertenseite zum Thema Brotbackautomaten gibt. Teile diesen und jeden anderen Beitrag mit deinen Freunden.

Und da seit Jahren – Brot und Salz – ein symbolhaftes Geschenk sind, mit dem traditionell auch Gäste willkommen geheißen werden – Will ich Dir genau das heute schenken und Dich hiermit begrüßen.

Brot und Salz

Brot & Salz zum Einzug in den Blog

Backkultur für zu Hause hat eine lange Tradition.

Brot und Salz haben in unserem Kulturkreis eine lange Geschichte und große Bedeutung. Es ist eine alte Tradition, beim ersten Besuch, zu einem Einzug ins neue Heim, bei einer Geburt oder einer Heirat, Brot & Salz mitzubringen. Denn Brot und Salz sind die wichtigsten Dinge im Haushalt und dürfen niemals ausgehen. Während das Brot das Lebensnotwendige symbolisiert, steht das Salz für die nötige Würze im neuen Heim. Das kleine Geschenk sorgt für Wohlstand, Sesshaftigkeit und Gemeinschaft und bewahrt die Bewohner gleichzeitig vor bösen Geistern.

Daher habe ich mir überlegt, dass mein erster Beitrag genau dieses symbolische Geschenk für dich bereithält.

Jedem Fest sein Brot

Spezielle Erntefeste-, Liebes-, Hochzeit- oder Taufbrote sind vorwiegend in Mitteleuropa beliebt und oft wahre Kunstwerke. Du kennst sicherlich auch einige besondere Gebäcke zu bestimmten Anlässen. Und was gibt es Schöneres, als solche Gegebenheiten zu pflegen und etwas ganz Besonderes zu backen! Okay, auch wenn kein bestimmter Anlass vorhanden ist, bin ich überzeugt, dass dir das backen genau so viel Freude bereitet wie mir, sonst wärst du wohl kaum auf meiner Seite gelandet.

Nun aber hier für Dich, das Rezept für dieses „Geschenkebrot“ –

Okay, die Sache hat nur einen klitzekleinen Haken … Backen musst, darfst und kannst Du es selbst 🙂 Genau deshalb bist Du aber wahrscheinlich auch hier. Lerne backen und habe Spaß und Freude am Herstellen und Genießen.

Zubereitet im Brotbackautomat, Panasonic SD-ZB2502

Programm 03 mit Größe L und dunkle Bräunung.

Für andere Brotbackautomaten verwende ein Programm „Normal“ / „Basics“, mit einer Laufzeit von ca. 3 – 4 Stunden


Zutaten-Brotteig:

280 ml Wasser

20 ml Speiseöl

40 g flüssiger Sauerteig (ich habe den Bio-Natursauerteig von Seitenbacher*Werbelink verwendet)

300 g Weizenmehl Type 550

100 g Weizenvollkornmehl

100 g Roggenvollkornmehl

1 ½ Messlöffel Salz

1 ½ Messlöffel Trockenhefe

 

Zusätzlich:

1 kleines Tontöpfchen*Werbelink (Bekommst Du im Laden für Bastelbedarf oder Gärtnerei)

50 g grobes Meersalz

Zubereitung: Alle Zutaten für den Brotteig in den Brotbackautomaten geben. Programm starten. 10 Minuten vor dem Backen, fast am Ende der Ruhezeit, das Tontöpfchen in die Mitte des Teiges eindrücken und mit backen lassen.

Nach dem Programmende das Brot vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Brotbackautomatenbrot mit Tontopf und Salz gefüllt. Mehlschrift Home und Herz

Jetzt kannst Du das Brot noch mit einer Banderole verzieren und das Salz in das Tontöpfchen füllen. Alternativ kann das Salz auch in ein Salzsäckchen gefüllt und in das Tontöpfchen gestellt werden.

Notizen:

  • Sollte sich das Tontöpfchen beim Backvorgang etwas anheben, ist das nicht weiter schlimm, da Du es später, wenn das Brot fertig abgekühlt ist, auch wieder etwas herunterdrücken kannst.
  • Natürlich kannst Du für dieses Geschenkebrot auch ein anderes Brotrezept nehmen. Such Dir ein Rezept raus, was Dir gefällt und schmeckt.
  • Was auch gut funktioniert, da die Brote beim Brotbackautomaten keine starke Kruste haben, schneide einfach aus Deinem fertigen Brot eine kleine Kuhle oben aus und setze das Tontöpfchen oder ein Gläschen mit Salz ein.

Wenn du noch weitere Idee für eine originelle Verpackung braucht, für den oder die haben ich noch ein paar Vorschläge:

  • In einen Korb oder eine hochwertige Geschenkschachtel ein schlichtes Geschirrtuch legen und das Brot darauf platzieren. Sind zum Beispiel Kräuter oder andere Gewürze im Brot enthalten, kannst du ein paar Zweige dieser Kräuter oder das passende Gewürz mit einem Band oder Kordel um das Brot binden.
  • Handelt es sich um ein klassisches Weizen- oder Roggenbrot, sehen getrocknete Weizen- oder Roggenähren super aus.

Und da ich jetzt online bin, freue ich mich schon die ganze Zeit darauf, zu sagen …

Bis zum nächsten Mal, auf diesem Blog. Backs-an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert