Frau die Brotrinde in den Mund steckt und ein Buch liest

Wenn man sich als Mama nur noch von Brotrinde ernährt …

Kennst du die Besonderheit – die Vorliebe keine Rinde vom Brot zu essen zu wollen oder können.

Darüber könnte ich glatt ein Buch schreiben. Warum essen Kinder nicht gerne die Brotrinde? Wie kaut man die Kruste ohne Zähne? Schneidest du deinen Kindern auch die Kruste ab?

Gerade beim Schreiben fällt mir auf, dass ich auch mit Vorliebe bei Brötchen das innere immer rauspule und am liebsten esse … Notiz an mich: später den Satz löschen.

In Bezug auf den Brotbackautomaten ist das übrigens das zweithäufigste Argument (Top 1 ist „Das Loch im Brot“) warum jemand den Automaten schlecht findet. – Da hat das Brot ja keine richtige Kruste! Das stimmt aber bei den modernen Geräten nicht mehr.

Es ist schon irrwitzig, wie Hersteller von Brotbackautomaten alles in die Entwicklung der Geräte stecken, um eine vernünftige krosse Kruste aus dem Kasten zu holen und andere Forscher wie die der Hochschule Fulda versuchen ein krustenloses Brot zu entwickeln. Badische Zeitung /(Quelle)  Forscher entwickeln Seniorenbrot.

Wohlgemerkt mit dem Gedanken in Senioren und Altersheimen ein krustenloses Graubrot anzubieten, um Kosten einzusparen. Da die Pflegekräfte einen enormen Zeitaufwand damit verbringen, die Rinde von handelsüblichem Brot den älteren Bewohnern abzuschneiden. Es haben sich aber schon einige Hersteller – Achtung Wortspiel – die Zähne daran ausgebissen – ein krustenloses Brot herzustellen.

Der Markt ist bestimmt dafür da. Ältere Menschen, Kleinkinder und Menschen mit Kau- oder Schluckbeschwerden haben Schwierigkeiten beim Verzehr von Brotrinden.

Es gibt auch noch weitere Forschungen im Allgemeinen zur Brotkruste / Brotrinde. Stichwort: Acrylamid.

Acrylamid kann beim Braten, Frittieren und Backen von stärkehaltigen Lebensmitteln entstehen. Es bildet sich im Bräunungsprozess beim Brotbacken in der Brotkruste, sobald ca. 120 °C überschritten werden, insbesondere aber ab 180 °C. Je dunkler die Brotkruste, umso höher der Gehalt an Acrylamid.

Die Lebensmitteltechnologen der Uni-Hohenheim haben in ihrer Studie festgestellt, dass Brot aus Umluftbacköfen wegen der schnelleren Abtrocknung der Teigoberfläche und der intensiveren Krustenbildung zu einem höheren Acrylamidgehalt führt. Die einfache Lösung, um den Giftstoff zu vermeiden, entweder kurz bei höheren Temperaturen (280 °C) oder länger und nicht so heiß (200 °C) backen. Eine weitere Möglichkeit ist den Brotteig lange gehen zu lassen, denn dann konsumiert die Hefe das Asparagin und das Acrylamidpotenzial sinkt. (Quelle) 

Es gibt aber auch Forschungsarbeiten, die belegen sollen, dass gerade in der Kruste sich besonders gesunde Inhaltsstoffe befinden sollen. (Quelle)

Da man als Mama oder Papa sich nun mal viel von Brotrinde ernährt, ist es berechtigt sich aufgrund dieser einseitigen Ernährung, nun die Frage zu stellen,

Welches Brot kann ich noch essen, mit einer gesunden Rinde?

Meine Antwort: ein selbst gebackenes Brot, was dir schmeckt.

Und wenn dein Kind gerade heute die Rinde nicht essen kann oder will – bleib locker. Erinnere dich zurück und eines Tages, wenn du auch nur noch zwei Hasenzähne übrig hast, spätestens im Altersheim wirst du auch dankbar darüber sein, wenn dir einer im Brotbackautomaten ein weiches Sandwichbrot ohne krosse Kruste backt.

Und falls du doch mal mehr Rinde übrig haben solltest, als du essen kannst, zeige ich dir unter … Rezepte: Brotverwertung, viele Möglichkeiten, wie du diese anderweitig verarbeiten kannst.

In diesem Sinne, ihr Lieben

lasse ich mir jetzt von meinem Brotbackautomaten ein tolles Brot herstellen, da mir der Zahn tropft.

2 Kommentare zu „Wenn man sich als Mama nur noch von Brotrinde ernährt …“

  1. Ohh ja, davon kann ich als Mama ein Lied singen.
    Und jüngst auch eines in der Senioren Betreuung.
    Toller, informativer Blog!!! Weiter so.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.